• TEXT_SITE Translations
  • ++ 49 7144 897 4040
  • Legal & Business, IT Law & IP

Monatsarchiv März 2019

VonBB

Fachartikel „Nationale Variation in der deutschen Rechtsterminologie“

Download des vollständigen Fachartikels

Im Oktober 2018 hatten sich Juristen und Sprachexperten aus sechs deutschen Sprachgebieten im belgischen Eupen getroffen, um sich über die Besonderheiten der deutsch-bundesdeutschen Rechtsterminologie auszutauschen. Den Begriff „Bundesdeutsch“ wählten die Tagungsteilnehmer aus den anderen Sprachgebieten – Österreich, Schweiz, Luxemburg, Belgien und Südtirol – zur Abgrenzung ihrer eigenen Rechtssprache. Liechtenstein war nicht vertreten. Sprachpuristen tendieren sogar dazu, selbst dem Deutsch der EU den Status einer eigenen Sprachvariante zuzusprechen.

In den Vorträgen ging es unter anderem um den Entstehungsprozess von ein- und mehrsprachigen Gesetzestexten, um Datenbanken und ein österreichisch-deutsches Wörterbuch der Rechtsterminologie.

Zum Download des vollständigen Fachartikels über diese Tagung klicken Sie unten auf „Herunterladen“. Der Artikel erschien zuerst im MDÜ 5/18.

VonBB

Übersetzer sind wie Ninjas …

Willkommen in der 5. Jahreszeit!

Sind Ihnen in den letzten Tagen mal wieder maskierte Ninjas – meist nur so um einen Meter groß – über den Weg gelaufen? Bei Kindern scheinen Ninjas seit Jahren hoch im Kurs zu stehen. Doch offenbar faszinieren Ninjas nicht nur Kinder, sondern auch Literaturschaffende. Kennen Sie das Zitat „Übersetzer sind wie Ninjas“? Diesen Satz äußerte der israelische Autor Etgar Keret im Jahr 2012 beim Edinburgh International Book Festival. Im Podiumsgespräch präsentierte er sich damals zusammen mit seinem Literaturübersetzer Nathan Englander dem Publikum. Und Keret erläuterte diesen Satz auch einleuchtend: „Wenn man sie bemerkt, taugen sie nichts.“

Umso erfreulicher ist es, wenn der Leser im fertigen Werk nicht über den Übersetzer bzw. die Übersetzerin stolpert. Etgar Keret und Nathan England hatten bei der Übersetzung von Kerets Werk Suddenly A Knock at the Door aus der hebräischen in die englische Sprache eng zusammengearbeitet. Dadurch hatten der Autor und sein Übersetzer sich gegenseitig schätzen gelernt und waren Freunde geworden. Das Publikum gewann das Publikum einen anschaulichen und faszinierenden Eindruck davon, wieviel Mühe und Liebe zum Detail das Übersetzen eines Romans erfordert. Schließlich bekräftigte Keret im Brustton der Überzeugung: „Ohne einen großartigen Übersetzer wird kein Autor erfolgreich sein.“ Was für ein großartiges Lob für einen engagierten Literaturübersetzer!

Dieses Zitat mausert sich allmählich zu einem geflügelten Wort. Bekannt wurde es u. a. durch einen Artikel über die Veranstaltung von Jen Rickard Blair. Unter dem Titel „Translators Are Like Ninjas“ ist er noch auf World Literature Today zu finden.